CS:GO – ESL Rio Major verschoben – CS:GO

Es hatte sich bereits angedeutet, aber nun ist es offiziell. Der erste CS:GO-Major der Saison, ursprünglich geplant für den 11. bis zum 24. Mai, in Rio de Janeiro wird verschoben. Grund hierfür ist die Corona-Pandemie.

Der neue Termin läuft vom 02. bis zum 15. November und fällt damit in das Zeitfenster des zweiten CS:GO-Majors. Dieser wird gestrichen und mit dem Rio Major kombiniert.

Nur noch ein Major für CS:GO

Für die Counter-Strike-Szene bedeutet dies, dass es dieses Jahr nur einen Major geben wird. Als Ausgleich stockt Valve das Preisgeld für Rio um den gesamten Betrag des zweiten Majors auf. Im November werden die Teams also um zwei Millionen US-Dollar kämpfen. Gleichzeitig bedeutet dies jedoch, dass sich die bereits qualifizierten Mannschaften keine zu großen Transfers mehr erlauben können, um ihren Platz bis zum November zu behalten.

Die ESL habe lange mit der Entscheidung gerungen, sagte der Senior Vice President of Product, Ulrich Schulze, im offiziellen Statement. Aber letztendlich entschied man im Interesse der Gesundheit und Sicherheit aller.

Tickets weiterhin gültig

Für Fans, die bereits Tickets gebucht haben, gibt es zumindest ein Trostpflaster: Die Karten bleiben weiterhin gültig. Auch falls ihr die Tickets lieber stornieren wollt, ist dies  über die Eventbrite-Plattform möglich.

Die Jeunesse Arena wird auch im November der Schauplatz für die Playoffs sein und die ESL hofft, dass sie den brasilianischen Fans im November trotz aller Widrigkeiten ein tolles Event geben kann.

Nachdem bereits die IEM Katowice vor leeren Rängen stattfand, wird es wohl noch eine Weile dauern, bis Counter-Strike Fans wieder die Arenen füllen.

Hattet ihr euch schon auf den Major im Mai gefreut? Sagt es uns über Facebook, Twitter oder Instagram!

Bildquellen: ESL, Centers for Disease Control and Prevention (USA)

Source: Read Full Article