FAL – Diese Waffe ist ein Biest in Call of Duty – Call of Duty

Viele Spieler haben die FAL in Call of Duty: Modern Warfare gemieden. Mit dem Season 4-Update ändert sich die Situation. Das Sturmgewehr ist stärker denn je.

Das halbautomatische Gewehr hat mit dem letzten großen Patch einen Buff bekommen. Die FAL dominiert sowohl im Multiplayer als auch in Warzone. Sie ist derzeit sehr stark und die Spieler bevorzugen sie sogar vor der Grau 5,56 – und das soll was heißen.

Das kann die FAL

Die FAL ist ein halbautomatisches Sturmgewehr, d.h 1x Maustaste drücken = 1 Schuss. Wie schnell ihr schießt ist somit abhängig von euch. Maximal könnt ihr 500 Schuss in der Minute abfeuern. Danach ist der Finger definitiv erschöpft.

Ein großer Vorteil der Waffe ist die Reichweite und der Schaden. Mit einem Kopftreffer könnt ihr zwar auch auf die kurze Distanz einen Spieler ausschalten, allerdings wird es schwierig gegen Close-Range Waffen. Im Durchschnitt braucht man 2 Schüsse für einen Kill.

Das sind die Schadenswerte einer FAL ohne Aufsätze. Der Schaden nimmt mit der Distanz ab:

  • Grundschaden: 65 – 45 -34
  • Schaden Torso: 78 – 54 – 40
  • Kopftreffer: 105 – 72 – 55.
FAL-Setup für Warzone & Modern Warfare

Wir haben euch für die beiden Modi jeweils das beste Loadout zusammen gestellt. Diese Setups solltet ihr unbedingt testen:

Insgesamt ist die FAL eine der stärksten Waffen im Spiel. Habt ihr den Rückstoß unter Kontrolle und einen schnellen Finger ist sie ein Biest. Gerade auf den mittleren bis langen Distanzen reichen euch meist nur 2-3 Schüsse aus.

Im Nahkampf solltet ihr es euch gut überlegen sie zu spielen. Ein Kopfschuss kann zwar ausreichen, allerdings würde ich eine Maschinenpistole bevorzugen.

Diese Artikel könnten euch interessieren:

  • Die besten FAL-Loadouts
  • Die besten Tipps für Call of Duty: Loadouts, Waffen und mehr
  • CoD- So leicht könnt ihr Camper austricksen

Wie findet ihr die FAL? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Activision

Source: Read Full Article