Investor prüft Sammelklage gegen Cyberpunk 2077

CD Projekt Red steht seit der missglückten Veröffentlichung ihres neuen Spiels “Cyberpunk 2077” unter Dauerbeschuss. Jetzt droht ihnen eine Anwaltskanzlei mit einer Sammelklage.

Cyberpunk-Investor Mikolaj Orzechowski will offenbar gegen CD Projekt Red vorgehen. Nach Angaben der New York Times prüft der Anwalt derzeit, ob die Möglichkeit besteht, gegen das Entwicklerstudio Klage einzureichen.

Seine Behauptung: Das Studio habe falsche Erwartungen gegenüber Investoren geweckt, um sich die Finanzierung des Spiels zu sichern. Ferner lädt er andere betroffene Investoren ein, sich seiner Klage anzuschließen.

PR-Desaster Cyberpunk

Cyberpunk 2077 wurde am 10. Dezember nach dreifacher Release-Verschiebung veröffentlicht. Mit über einer Millionen gleichzeitigen Spielern und über acht Millionen verkauften Kopien schien der Auftakt sehr vielversprechend. Das sollte sich jedoch schnell ändern.

Die anfänglich guten Rezensionen wurden schnell von negativen Meldungen überschattet. Neben den weitverbreiteten Softwareproblemen klagten manche User über epileptische Anfälle während des Spiels. Diese Ereignisse führten sogar zum Ausschluss des Spiels im PlayStation-Store.

CD Projekt hat inzwischen mit einem Hotfix auf die anhaltenden Softwareprobleme reagiert.

Ob das die Haltung von Orzechowski ändern wird, bleibt abzuwarten. Für die The Witcher-Entwickler wird es aber sicherlich kein ruhiges Weihnachten.

Mehr lesen:

  • Kommentar – Warum Cyberpunk 2077s Marketing so Problematisch ist
  • Cyerpunk 2077 – Vom Hype bis zum Rückruf im PSN-Store
  • Cyberpunk 2077 – Penis-Glitch geht steil!

Cyberpunk 2077 hat mit technischen Problemen zu kämpfen. Das ist nervig, kann aber auch unfassbar lustig sein. Wir zeigen euch die besten zehn Glitches:

Dieses Video ist ab 16 Jahren freigegeben.

Habt ihr Cyberpunk schon gespielt? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: CD Projekt Red

Source: Read Full Article