Take-Two zerschlägt Cheat-Anbieter für GTA Online

Eine der beliebtesten Webseiten für Cheats in GTA Online ist vom Netz. Die Anbieter verpflichteten sich außerdem, alle Einnahmen aus ihren Verkäufen zu spenden.

Publisher Take-Two gelingt ein großer Schlag gegen Cheater: LunaCheats, einer der beliebtesten Cheat-Anbieter für GTA Online, ist offline. Lediglich eine kurze Entschuldigung findet sich seit Montag noch auf der Webseite.

„Nach Diskussionen mit Take-Two Interactive stellen wir sofort die Wartung, Entwicklung und Verteilung unserer Cheat-Menü-Services ein“, heißt es in dem Statement der Cheat-Entwickler. Außerdem sollen alle durch den Verkauf von Cheats generierten Einnahmen an eine von Take-Two ausgewählte Wohltätigkeitsorganisation gespendet werden. „Wir entschuldigen uns für alle Probleme, die unsere Software der Grand Theft Auto Online Community verursacht hat“, endet der Text.

Das Luna-Mod-Menü gewährte den Nutzern Zugriff auf verschiedene Cheats in GTA Online. So konnten diese beispielweise in einen God-Mode wechseln, In-Game-Cash generieren oder Spieler aus der Lobby kicken. Ebenso konnte das Menü andere Spieler daran hindern, Cheater zu melden.

Bereits seit einigen Jahren fokussiert sich Take Two weniger auf die Verfolgung einzelner Nutzer von Hacks in GTA 5. Stattdessen klagt der Publisher regelmäßig gegen die Betreiber großer Cheat-Webseiten und zwingt diese damit zur Schließung ihres Geschäfts. Allerdings sind Hacker und Mod-Menü-Nutzer bis heute ein riesiges Problem von GTA Online geblieben. Das Ende von LunaCheats ist für Take-Two also lediglich ein Etappensieg auf dem Weg zu einem GTA-5-Multiplayer ohne Cheater.

Video: Die WTF Moments des Jahres in FIFA

Weitere Themen:

  • Wo bekomme ich einer der Next-Gen-Konsolen her?
  • Siebenfacher Weltmeister – der Mann, der den Tetris-Esport prägte
  • Wenn deine Kinder deine PS5 vollmalen

Was sagt ihr zur Vorgehensweise von Take-Two? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Take-Two Interactive


Source: Read Full Article